Betreutes Wohnen

für seelisch behinderte Menschen

Betreutes Wohnen

Was 1999 als Projekt begann hat sich mittlerweile als Institution im Landkreis etabliert. Die Einrichtung des "Betreuten Einzelwohnen" für psychisch kranke Menschen der Lebenshilfe Regen betreut und unterstützt Menschen mit psychischen Erkrankungen in ihren eigenen Wohnungen.

Diese aufsuchende Hilfe soll den Betreuten helfen, ein möglichst eingenständiges Leben zu führen. Betroffen sind meist Menschen mit fehlenden sozialen Netzen, bzw. Menschen deren Ressourcen an verwandtschaftlicher und nachbarlicher Unterstützung erschöpft sind oder vollkommen fehlen.

Mit der regelmäßigen Betreuung soll einer drohenden Isolation entgegengewirkt werden und eine mögliche Wiedererkrankung frühzeitig erkannt und möglicherweise aufgefangen werden. Neben der Prävention soll den Klienten bei ihrer sozialen und beruflichen (Re)- Integration geholfen werden.

So wird die Betreuung auf die individuellen Bedürfnisse und Stärken der Klienten ausgerichtet und beinhaltet z.B. Gespräche, Beratungen und Kriseninterventionen, individuelle Freizeitangebote, soziales Kompetenztraining, Selbstsicherheitstraining, Begleitung bei Arzt- und Ämterbesuchen und Unterstützung in vielen anderen alltäglichen Bereichen, welche für Menschen mit einer psychischen Erkrankung oft große Hindernisse bergen können.

Wie aber kommt man an diese Maßnahme/Hilfe?
Haben die Betroffenen nach der Diagnose der psychischen Erkrankung durch einen zuständigen Arzt (ambulant oder in einem Bezirkskrankenhaus) erkannt, dass sie Hilfe benötigen, um ihre Alltagsstrukturen aufrecht zu erhalten, können sie natürlich persönlich mit der Einrichtung "Betreutes Wohnen" Kontakt aufnehmen.

In vielen Fällen vermittelt aber auch der zuständige Sozialdienst des Bezirkskrankenhauses oder der Sozialpsychiatrische Dienst (SpDi) des Roten Kreuzes.

Mit den Mitarbeitern dieser Einrichtungen besteht eine enge Zusammenarbeit, damit die Betroffenen vor einer erneuten Krise so schnell wie möglich von der Maßnahme "Betreutes Einzelwohnen" aufgefangen werden können.