Chronik der Stiftung

Stiftung Lebenshilfe für Mitbürger mit Behinderung

m Dezember 1995 berichtete die Geschäftsführung der Vorstandschaft über eine Tagung in Marburg über Stiftungen und regt an sich mit dieser Thematik auseinander zu setzen. Der Vorstand billigt dies und beauftragt den Geschäftsführer die Gedanken weiter voranzutreiben.

Im Februar 1997 beschloss die Vorstandschaft der Mitgliederversammlung einen Beschlussvorschlag zur Gründung einer Stiftung vorzulegen. Im April 1997 legitimiert die Mitgliederversammlung einstimmig die Gründung einer Stiftung. Diese wurde in einem Ausschuss bestehend aus Frau Ruth Braumandl, Frau Roswita Grziwotz, Herrn Hans Brunner, Herrn Alois Draxler und Herrn Jochen Fischer vorbereitet. Bis zur Stiftungsgründung konnte der die notwendigen 100.000,- DM zweckgebundener Spenden verbuchen. Die Gelder kamen in der Regel von Bürgern und Banken aus dem Landkreis.

Am 7. Mai 1999 wurde die Stiftung Lebenshilfe für Mitbürger mit Behinderung auf der konstituierten Sitzung gegründet. Der Stiftungsrat wurde von der Vorstandschaft des Vereins Lebenshilfe gewählt. Herr Ernst Hinsken MdB, Herr Josef Weinhuber, Herr Jochen Fischer, Herr Hans Brunner, Herr Egon Probst, Herr Alfons Oswald, Herr Oskar Weinfurtner.

Aus deren Mitte wurde Herr Ernst Hinsken zum Stiftungsratsvorsitzenden und Herr Egon Probst zum seinem Stellvertreter gewählt. Frau Ruth Braumandl wurde auf Vorschlag der Lebenshilfe Regen e.V. zum ersten Vorstandsvorsitzenden gewählt, zum stellvertretenden Stiftungsvorstand wurde Frau Ingrid Betz – Loderbauer gewählt. Diese Gründung wurde im Anschluss der ersten Sitzung mit einem großen Festakt im Saal der VR Bank in Regen gefeiert. Hierzu waren alle Spender eingeladen.

Am 24. Oktober 2001 trat die Vorstandsvorsitzende aus persönlichen Gründen zurück. Herr Jochen Fischer wurde einstimmig als Nachfolger berufen.

Bei den Wahlen 2004 wurde der Stiftungsrat um 2 Personen erweitert. Herr Helmut Brunner MdL, und stellvertretender Landrat und Bezirksrat Herr Willi Killinger wurden einstimmig gewählt. Herr Jochen Fischer wurde als Vorstandsvorsitzender und Frau Ingrid Betz – Loderbauer als Stellvertreterin wieder berufen.

Am 5. Mai 2006 verstarb unsere Stiftungsrätin, Gründungsvorsitzende und Ehrenvorsitzende der Lebenshilfe Regen e.V. Frau Ruth Braumandl.

Seit ihrer Gründung fördert die Stiftung immer wieder die Schaffung von Voraussetzungen, die es behinderten Menschen ermöglichen, in ihrem jeweiligen Lebensbereich gemeinwesenintegriert leben zu können. Sie will damit Eltern und verantwortlichen Angehörigen von ihrer hohen Beanspruchung durch behinderte Familienmitglieder entlasten.


Chronik der Stiftung

Chronik der Stiftung
Chronik der Stiftung